Ibn Rushd Fund for Freedom of Thought

Ibn Rushd Lecture: Dr. Mohamed Adel Mtimet - Das Fehlen des Individuums in der arabischen Kultur.

Ein unerwähntes Paradoxon beim Ruf nach Demokratie in der arabischen Welt:

Am 19.7. 2016 hielt der tunesische Philosoph Mohamed Adel Mtimet eine Ibn Rushd Lecture unter dem Titel, „Das Fehlen des Individuums in der arabischen Kultur - ein unerwähntes Paradoxon beim Ruf nach Demokratie in der arabischen Welt“

Gibt es in der arabischen Kultur die Voraussetzungen für ein Dasein als Individuum, oder sind politische sowie moralische Individualität und arabische Kultur Widersprüche in sich?

Mtimets zentrale These: ohne Autonomie und Individualismus sind keine der angestrebten politischen Modernisierungen und somit keine wirkliche Demokratie möglich.

Übersetzung des Vortrags

Um den Vortrag auf Deusch zu lesen, klicken Sie bitte auf einen der beiden folgenden Symbole:

See the link below. copy right WDR

Opens external link in new windowWDR Al Saut Al Arabi - Mtimet.

Please go to the podcast from July 19th. Minutes 11:35 to 17:40

If the Link does not work, you can download the interview here: Initiates file downloadINTERVIEW

Dr. Mohamed Adel Mtimet

Dr Mohamed Adel Mtimet ist Professor für Philosophie und Geistesgeschichte an der Universität Gabès mit Schwerpunkt Politische Ideengeschichte. Unter seinen zahlreichen Veröffentlichungen ist. u.a. auf deutsch erschienen Dialogische Intelligenz. Aus dem Käfig des Gedachten in den Kosmos des gemeinsamen Denkens, Frankfurt, November 2015.

 

Die Veranstaltung fand statt in Kooperation mit dem Institut Dialog Transnational Opens external link in new windowInstitut Dialog Transnational .

Vortrag in arabischer Sprache gehalten in der Opens external link in new windowLettrétage Berlin.

Bitte helfen Sie uns die nächste Ibn Rushd Lecture zu finanzieren mit einer Spende unter Anwendung des folgenden Link:

[Translate to German:]