Ibn Rushd Fund for Freedom of Thought

PDF

Nominierungen für den Ibn Rushd Preis 2009 werden ab sofort entgegengenommen

Dieses Jahr ist der Preis ausgeschrieben für
eine/n Wirtschaftsexperten/in aus dem arabischen Raum, der/die sich in seinem/ihrem Werk - theoretisch oder praktisch - mit den Problemen der wirtschaftlichen Entwicklung auseinander gesetzt hat.

Wie funktioniert ein stabiles Wirtschaftssystem? Kann sich die Wirtschaft entfalten, wenn sie nur wenigen Privilegierten die Chance auf Wohlstand bietet? Kann sie an einem Ort der Unruhe gedeihen? Wird Wirtschaft von Moral und Ideologie bestimmt oder entwickelt sie ihre eigenen Gesetze? Und was sind die Voraussetzungen für eine stabile, auf längerem Zeitraum funktionierende Wirtschaft? Ist eine Kontinuität ohne Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit möglich?

Die arabischen Länder erleben heutzutage - politisch wie wirtschaftlich - eine extreme Krise, die ihre existenziellen Lebensgrundlagen bedroht. Die Krise hat verschiedene Erscheinungsformen und zeigt u. a., dass die Wirtschaftspolitik, wie sie heute betrieben wird, nicht imstande ist, stabile wirtschaftliche und gesellschaftliche Strukturen aufzubauen, die dem Bürger die Mindestvoraussetzungen für ein ehrbares Leben sichert und starken Einflüssen von Außen widersteht.

 

Längst ist der dringende Ruf nach Veränderungen hörbar:

  • Strukturreformen mit den Zielen: Aufbau eines funktionierenden, unabhängigen Wirtschaftssystems (z. B. Projekte mit klein- und mittelständischen Unternehmen zur Selbsthilfe), Bekämpfung von Armut, Analphabetismus und Korruption, soziale Gerechtigkeit, Aufbau eines funktionierenden politischen Systems (Good Governance), Partizipation, Verwirklichung von Demokratie und Menschenrechten,
  • Veränderung der weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit dem Ziel, die systematische Benachteiligung der Entwicklungsländer zu überwinden und ihre Chancengleichheit auf dem Weltmarkt herzustellen;
  • Veränderung der Interessens-, Bewusstseins- und Konsumstrukturen.

Eine dauerhafte Wirtschaftsentwicklung ist so zu einer der wichtigen nationalen Aufgaben geworden und hat eine zentrale Bedeutung in der Gesellschaft.

Einige Wirtschaftsexperten in der arabischen Welt haben die wirtschaftlichen Probleme in dieser Region untersucht und dazu beigetragen, Wege zur Lösung zu finden.

Nominierung

Dieses Jahr ist der Preis ausgeschrieben für eine/n Wirtschaftsexperten/in aus dem arabischen Raum, der/die sich in seinem/ihrem Werk - theoretisch oder praktisch - mit den Problemen der wirtschaftlichen Entwicklung erfolgreich auseinander gesetzt hat.

Der in erster Linie symbolische Preis beträgt 2500,- Euro (zuzüglich Reisekosten und Logie für 2-3 Tage in Berlin). Finanziert wird der Preis ausschließlich aus Beiträgen und Spenden seiner Mitglieder. Zu den bisherigen Preisträgern zählen der Satellitensender Al Jazeera TV Channel, Issam Abdulhadi, Azmi Bishara, Mohammed Arkoun, Nasr Hamid Abu Zaid, Sonallah Ibrahim, Fatima Ahmed Ibrahim und Mohamed Abed al-Jabri.

Jede/r Interessierte kann eine/n Kandidaten/in vorschlagen, den/die er oder sie für das diesjährige Thema der Preisausschreibung für geeignet hält. Der Kandidat/Die Kandidatin sollte unmittelbar in der arabischen Welt wirken.

Bitte senden Sie, Ihren Vorschlag schriftlich per Brief, E-Mail oder Fax an unsere unten angegebene Adresse. Legen Sie eine Begründung und einen kurzen Lebenslauf des Kandidaten/der Kandidatin bei. Ihre Unterlagen werden an eine speziell zum Thema der Ausschreibung aufgestellte, unabhängige Jury weitergeleitet, die den/die Preisträger/in wählt.

Kandidaten/innen können bis zum 15. Mai 2009 nominiert werden.